Meine Meinung zum Salsa-Festival Hamburg 2007




Birgit in der SonneWie auch im letzten Jahr war das Salsa-Festival in Hamburg wieder super. In erster Linie hat es Spaß gemacht und war ungemein motivierend so viele Salsa-Tänzer und Lehrer auf einem Haufen zu haben, dazu haben wir einige Sachen für uns mitgenommen, ein paar schöne Ideen fürs Tanzen, ein paar schöne Folgen, etwas Technik für Drehungen, Ideen für kreativeres interpretieren der Musik. In den nächsten Wochen wird sich dann zeigen was wir daraus machen, was wir davon in unser Tanzen aufnehmen.

Und ein paar Sachen habe ich fürs nächste Jahr gelernt. Zum Beispiel hatte ich zwei Paar Tanzschuhe mit, ein paar Tanzschuhe mit Wildledersohle und ein paar Dance Sneaker mit Kunststoffsohle, die ein wenig mehr Halt boten. Die Dance Sneaker hatte ich nur die erste Stunde aus Vorsicht für den besseren Halt an, danach bin ich zu den Tanzschuhen gewechselt weil es sich darauf einfach besser drehen und damit besser tanzen liess. Da kommt die Kunststoffsohle der Dance Sneaker doch nicht so ganz ran, die brauche ich nächstes Jahr nicht wieder mitzunehmen.

Dann habe ich gelernt dass die 'Tannenbäumchen' wie meine Hörgeräteakustikerin die Musiker-Ohrstöpsel mit Lamellen liebevoll nennt bei solchen Lärmpegel nicht ausreichen, entsprechend bin ich grade dabei mich über angepassten Gehörschutz zu informieren und werde in den nächsten Wochen ausprobieren was es da so gibt.

Gut wären auch Privatstunden bei einem guten Salsa-Lehrer, die nächste Möglichkeit dafür wäre London, wo schon mal Super Mario und Tamambo zu Hause sind. Vielleicht lassen sich da mal Privatstunden mit einem Stadturlaub verbinden, nach London wollten wir ohnehin mal.

Und jetzt bin ich gespannt auf das Salsa-Festival in Berlin im September!

Und wer weiß, während unserer Flitterwochen in Barcelona soll da angeblich auch ein Salsa-Festival sein, vielleicht schauen wir da auch mal rein :)


Veröffentlicht am 22.07.2007 10:40 von sam  | » Mr. Wong | » yigg |  del.icio.us

Kommentar oder Meinung schreiben


© 2007 Birgit Marita Jost und Sam Jost, Flensburg.